Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosigkeit steigt im Oktober an

Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz ist im Oktober gestiegen.

Die Quote erreichte 2,9 nach 2,8 Prozent im September. 115'178 Arbeitslose waren bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren gemeldet, 3834 mehr als im September. Gegenüber dem Oktober 2010 ging die Arbeitslosigkeit allerdings um 17,4 Prozent zurück, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am Montagmorgen mitteilte. Bei den Jugendlichen unter 24 Jahren verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen um 222 Personen oder 1,2 Prozent. Gegenüber dem Oktober 2010 sank die Jugendarbeitslosigkeit um 21,5 Prozent. Insgesamt registrierte das SECO 169'191 Stellensuchende, 4743 mehr als im September. Gegenüber der Vorjahresperiode ist das ein Rückgang von 16,5 Prozent. Die Zahl der bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gemeldeten offenen Stellen sank um 685 auf 18'750. Kurzarbeit im August Kurzarbeit leisteten im August 2514 Personen, 13,5 Prozent mehr als im Juli. Die Zahl der betroffenen Betriebe blieb mit 297 gleich. Die ausgefallenen Arbeitsstunden nahmen gegenüber Juli um 7,4 Prozent auf 131'751 Stunden zu. Im August 2010 waren 469'941 Ausfallstunden gezählt worden. Ihr Recht auf Leistungen verloren im August 3190 Personen, wie das SECO basierend auf Zahlen der Arbeitslosenversicherung weiter schreibt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch