Zum Hauptinhalt springen

Arbeitslosigkeit in Portugal erreicht neuen Rekord

Lissabon Die Zahl der Menschen ohne Arbeit hat im krisengeplagten Portugal einen neuen Rekord erreicht.

Wie das Statistikamt des Landes am Donnerstag mitteilte, erhöhte sich die Arbeitslosigkeit bis Ende 2011 auf 14 Prozent. Im dritten Quartal seien es noch 12,4 Prozent gewesen. Insgesamt sei die Zahl der Menschen ohne Arbeit um mehr als 80'000 auf etwa 771'000 gestiegen. Für das laufende Jahr wurde eine weitere Zunahme vorausgesagt. Im Gegenzug für ein Rettungspaket im Volumen von 78 Milliarden Euro musste sich die portugiesische Regierung im vergangenen Jahr zu umfassenden Sparmassnahmen verpflichten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch