Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Arbeitgeber sollten eine Entschädigung zahlen müssen»

Gerichtsurteile zeigen: Wer ein Konkurrenzverbot verletzt, kann zu Zahlungen von mehreren Zehntausend Franken verpflichtet werden. Gibt es eine Limite?

Arbeitnehmende dürfen in ihrer beruflichen Entwicklung nicht behindert werden. Wenn ein Konkurrenzverbot aber mehrere Kantone umfasst, schränkt das doch stark ein?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin