Zum Hauptinhalt springen

Allianz überrascht mit 1,4 Milliarden Euro Quartalsgewinn

München Europas grösster Versicherer Allianz ist überraschend gut ins Jahr gestartet.

Der Gewinn stieg im ersten Quartal auf über 1,4 Milliarden Euro - das waren knapp 60 Prozent mehr als im Vorjahresquartal, das vom Tsunami in Japan und dem Erdbeben in Neuseeland geprägt war. Konzernchef Michael Diekmann sagte am Mittwoch vor Beginn der Generalversammlung in München: «Wir sind damit auf Kurs, unser Ziel für 2012 zu erreichen.» Nachdem der Gewinn im Vorjahr um die Hälfte auf 2,5 Milliarden Euro eingebrochen war, dürfte sich «der Jahresüberschuss wieder leicht erholen», hatte Diekmann zuvor angekündigt. Diekmann sagte, alle drei Geschäftssegmente - Sachversicherung, Lebensversicherung und Vermögensverwaltung - hätten bessere Ergebnisse erzielt. Der Umsatz übertraf die knapp 30 Milliarden Euro des Vorjahresquartals. Das operative Ergebnis stieg von 1,7 Milliarden auf über 2,3 Milliarden Euro - das entspricht einem Plus von rund 40 Prozent. Im Gesamtjahr strebt die Allianz ein operatives Ergebnis in der Grössenordnung von 8,2 Milliarden Euro an - plus/minus eine halbe Milliarde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch