Zum Hauptinhalt springen

Adelboden Kuwaitische Investoren ziehen sich zurück

Kuwaitischen Investoren ziehen sich aus einem 140 Mio.

Fr. schweren Hotel- und Bäderprojekt im Berner Oberländer Kurort Adelboden zurück. Als Gründe geben die Kuwaitis unter anderem «wirtschaftliche Gegebenheiten im Finanzmarkt» an. Ende April konnte die Muttergesellschaft, Pearl of Kuwait Real Estate Company, ihre offenen Projektrechnungen nicht mehr zahlen und zog ihre Investitionsabsichten in Adelboden zurück, wie die Verantwortlichen am Montag mitteilten. Für das Projekt werden nun neue Investoren gesucht. Dafür geben sich die Verantwortlichen rund 18 Monate Zeit. Das Alpenbad sollte das neue Wahrzeichen von Adelboden werden. Geplant ist eine Bäder- und Wellnesslandschaft mit Fünfsternhotel.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch