Zum Hauptinhalt springen

- Aktienbörsen Wall Street eröffnet im Minus wegen Sorgen um Rezession in den USA

New York Die Wall Street ist am Freitag mit einem moderaten Minus in den Handel gestartet.

Die Sorge vor einer neuen Rezession brockte den New Yorker Börsen Verluste ein. Der Dow-Jones- Index der Standardwerte sank in den ersten Minuten 0,8 Prozent auf 10.909 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 fiel 0,6 Prozent auf 1133 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 0,2 Prozent auf 2375 Punkte. Enttäuschend ausgefallene US-Daten hatten zuletzt die Sorgen um den Zustand der amerikanischen Konjunktur neu entfacht und die US- Börsen auf Talfahrt geschickt. Bei den Einzelwerten verbilligten sich die Aktien von Bank of America um rund zwei Prozent. Das Geldhaus streicht im laufenden Quartal weitere 3500 Stellen. Die US-Grossbank hatte für dieses Jahr bereits den Abbau von 2500 Arbeitsplätzen angekündigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch