Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir wollen keine Firmen schliessen»

«Aufseiten von Sika wird es erhebliche Synergien geben», sagt Saint-Gobain-Chef Pierre-André de Chalendar. Foto: Reto Oeschger

Zwischen Saint-Gobain und Sika herrscht Eiszeit. Das Schweizer Unternehmen, das beeindruckende Leistungszahlen ausweist, wird von einem Konkurrenten übernommen, der weitaus schlechtere Zahlen vorweist. Die Sika-Leitung fürchtet um die Zukunft des Unternehmens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin