Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Stimmen zum Blitz-Re-Start«Wir sind uns der grossen Verantwortung bewusst»

«Wir werden alles versuchen, um eine möglichst hohe Sicherheit zu gewährleisten», sagt Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund.
Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge ist erleichtert, dass die sportlichen Entscheidungen jetzt nicht am grünen Tisch fallen.
Nationaltrainer Joachim Löw freut sich, dass seine Jungs wieder Spielpraxis erhalten.
1 / 5
Weiter nach der Werbung

«Es gibt keinen Grund dafür, länger zu warten.»

Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer von RB Leipzig (derzeit Tabellendritter)

«Gütesiegel» für den deutschen Fussball

dpa/lai

10 Kommentare
Sortieren nach:
    ralfkannenberg

    Verantwortunglos. Aber für den Fussball gelten ja schon seit einiger Zeit besondere Regeln. Vermutlich haben da einige "Sponsoren", die noch mehr Einnahmen aus dem Fussball-Sport generieren wollen, Druck gemacht. Coronaviren egal wie ansteckend stören da nur und die Mehrzahl der Todesopfer sind ohnehin nicht solche, die sich Fussball anschauen und deswegen für diese Sponsoren nicht von Relevanz. Offensichtlich ist der Fussball in Frankreich weniger verdorben als in Deutschand, wobei der Chef von PSG ja ganz gut mit dem Abbruch und dem Meistertitel am grünen Tisch leben kann.