Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Das bewegte im Eishockey-Oktober«Wir sehen aus wie die grössten Michis»

Er kann auch Tore schiessen: ZSC-Hüne Christian Marti.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Wilhelm-Tell-Award: Julius Nättinen (Ambri)

Peach-Weber-Award: Christian Marti (ZSC)

Brillen-Award: Julien Sprunger (Fribourg)

Vielleicht kommt Julien Sprunger (Mitte) ja durch die Wiedervereinigung mit Andrei Bykow (links) wieder auf Touren.

Pampers-Award: Simon Knak (Davos)

Gefeierter Youngster: Simon Knak klatscht mit seinen Davoser Teamkollegen nach einem Tor ab.

Yin-und-Yang-Award: Malgin, Hudon, Gibbons (Lausanne)