Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zu Corona-MassnahmenWir Schweden

Niemand will einen zweiten Lockdown. Aber einschränken will man sich auch nicht. Die Schweiz ist auf dem Weg der Schweden.

Menschen geniessen das strahlende Herbstwetter in Zürich, Masken sind kaum zu sehen.
Menschen geniessen das strahlende Herbstwetter in Zürich, Masken sind kaum zu sehen.
Foto: Urs Jaudas

Es war Wochenende, und in Trams und Bussen war kein Sitzplatz mehr frei. In den Warenhäusern drängten sich die Leute, vor den Marronihäuschen stauten sie sich. Als wäre es ein ganz normales Wochenende im Vorweihnachtsverkauf.

Vor der Bundesratssitzung am vergangenen Mittwoch war die Nervosität gross: Es wurde befürchtet, dass der Bundesrat wie andere Regierungen auch einen Lockdown oder zumindest einen Circuit-Breaker verfügen könnte die Zahl der Ansteckungen war so stark in die Höhe geschossen, dass sich die Schweiz an der Weltspitze wiederfand. Dennoch hat der Bundesrat zu vergleichsweise milden Massnahmen gegriffen; wenige müssen sich dadurch zusätzlich einschränken, viele werden sie kaum zu spüren bekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.