Zum Hauptinhalt springen

Stadtentwicklung in der Kritik«Wir schaffen heute die Grundlage für eine lebenswerte Stadt der Zukunft»

Vom Stadtentwickler Lukas Ott war seit Amtsantritt 2017 wenig zu hören, und die Frage nach der Daseinsberechtigung wird immer lauter. Nun erklärt Ott, warum seine Rolle nötiger ist denn je.

Lukas Ott, Leiter der Kantons- und Stadtentwicklung Basel-Stadt, sieht Basel als eine Stadt, die sich für die Zukunft bereit macht und dabei ihre ökologische und soziale Verantwortung nicht vergisst.
Lukas Ott, Leiter der Kantons- und Stadtentwicklung Basel-Stadt, sieht Basel als eine Stadt, die sich für die Zukunft bereit macht und dabei ihre ökologische und soziale Verantwortung nicht vergisst.
Foto: Kostas Maros

Herr Ott, in einem BaZ-Interview mit den drei Regierungspräsidiumskandidatinnen Elisabeth Ackermann, Stefanie Eymann und Esther Keller wurde die Stadtentwicklung erwähnt als ein Bereich, bei dem niemand so recht weiss, wozu er da ist. Wie kam das bei Ihnen an?

Lukas Ott: Ich lese die Textstelle anders. Im Interview kommt für mich das Bewusstsein zum Ausdruck, dass eine integrale Stadtentwicklung sehr wichtig für Basel ist und dass es eine Stelle braucht, die zwischen den verschiedenen Fachbereichen und Departementen wichtige Stadtentwicklungsthemen vernetzen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.