Zum Hauptinhalt springen

Stark!Wir brauchen mehr Journalismus und weniger Propaganda

Während die Kommunikationsindustrie boomt, leeren sich die Redaktionsstuben.

Die Demokratie ist auf unabhängige Medien und Journalisten angewiesen.
Die Demokratie ist auf unabhängige Medien und Journalisten angewiesen.
Foto: ZVG

Aus dem Kreis der kritisierten Berufsgruppe kenne ich viele Akteure seit vielen Jahren persönlich. Eine delikate Ausgangslage. Die Frage ist also, ob ich bei ihnen am Anfang oder erst am Schluss der Kolumne um Nachsicht bitten soll. Lieber einmal um Entschuldigung bitten, heisst ein Ratschlag, als zehn Mal um Erlaubnis.

In seiner Würdigung zum Tode von Regierungsrat Eugen Keller schreibt der mit ihm entfernt verwandte Chef von «Prime News», Christian Keller, dass es in dessen Amtszeit als Basler Bau- und Verkehrsdirektor (1976–1992) erstaunlicherweise keinen Pressesprecher gegeben habe. «Keller wies seine Chefbeamten an, bei Anfragen Auskunft zu geben – und ihn nur zu kontaktieren, wenn Probleme auftraten oder offene Fragen bestanden. Was für traumhafte Zustände für die Medienleute.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.