Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Mamablog: Gedanken zum MutterschaftsurlaubWir brauchen eine Mütterpflege!

Enorm anstrengend: Die erste Zeit mit Baby ist für alle Beteiligten ein Kraftakt.
Weiter nach der Werbung

Kampf der Organe

Was gibt es da zu meckern? Urlaub.

Boom – jetzt Mutterschaft!

Mutter werden ist nicht angeboren

Eine angemessene Elternzeit bedeutet nicht nur mehr Care-Time, sie bietet Müttern und Vätern auch Raum für lebenswichtige Pausen.

Nehmt Hilfe in Anspruch

Weichen neu setzen

15 Kommentare
Sortieren nach:
    Yannie

    "In zahlreichen Kulturen hingegen stellt die Mütterpflege ein fest verankertes Ritual dar: Für das Neo-Mami wird gekocht, eingekauft oder geputzt, damit sie sich erholen und wieder zu Kräften kommen kann. Davon sind wir hierzulande Lichtjahre entfernt" - und nun drei Fragen zu dieser Aussage.

    1. In welchen zahlreichen Kulturen, Frau Richner?

    2. Und zu welchem "Preis" werden in diesen zahlreichen Kulturen Neu-Mamis um Lichtjahre besser behandelt als in der Schweiz? Denn Sie wissen ja: Eine Gesellschaft, die gibt, fordert auch – umsonst gibt es nichts. Daher meine dritte Frage:

    3. Würde sich eine emanzipierte CH-Frau wirklich wohl fühlen in einer dieser zahlreichen Kulturen, sieht man von der Pflege, die man ihr als Neu-Mami zukommen lässt, einmal ab?