Zum Hauptinhalt springen

ElementarschadenWindhose schlägt zu: Die Mobiliar lässt Landwirt und Netz hängen

Seit Monaten ärgert ein 100 Meter langes Plantagennetz, verheddert im Wald von Bottmingen, die Spaziergänger. Die Versicherung will nicht für die Entfernung aufkommen.

Vom Winde verweht: Das Plantagennetz im Bottminger Wald
Vom Winde verweht: Das Plantagennetz im Bottminger Wald
Foto: Pino Covino

Am 9. Juli beförderte eine lokale Windhose das zehn Meter breite und 100 Meter lang ausgelegte Schutznetz einer Erdbeerplantage des Bottminger Landwirts und Beeriland-Besitzers Thomas Wiesner Dutzende Meter in die Luft und trug es in die Bäume. Ein Augenzeuge, der bei der benachbarten Bauer Baumschulen AG arbeitet, berichtet der BaZ von einem wolkenlosen Himmel an jenem Tag. Plötzlich habe er ein Geräusch ähnlich dem eines Helikopterrotors gehört, worauf er das Netz bis zu 40 Meter hoch senkrecht in der Luft wirbelnd erblickt habe. Als die Windhose sich auflöste, sei das Netz in das angrenzende Waldstück abgedriftet, wo es bis zu 30 Meter hoch in den Wipfeln hängen blieb. Eine der grossen Stahlrollen, auf denen solche Netze aufgewickelt werden, wurde dabei mitgeschleift und kam erst an einem festen Hindernis zum Stehen. Seither erhält die Gemeindeverwaltung in Bottmingen zahlreiche Anfragen und Reklamationen wegen dieser ungewöhnlichen Waldgirlande.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.