Zum Hauptinhalt springen

Doch kein Strafzins ab 1. Juni?Wieso sich die Basler Finanzdirektorin vielleicht erweichen lässt

Mit ausgelöst durch eine Anfrage der BaZ, erwägt Regierungsrätin Tanja Soland nun doch, auf Verzugszinsen von manchen verspäteten Steuerzahler zu verzichten.

Das letzte Wort in Sachen Verzugszinsen ist noch nicht gesprochen: «Wir sehen uns das nächste Woche nochmals genauer an», so die Vorsteherin des Finanzdepartements, Tanja Soland.
Das letzte Wort in Sachen Verzugszinsen ist noch nicht gesprochen: «Wir sehen uns das nächste Woche nochmals genauer an», so die Vorsteherin des Finanzdepartements, Tanja Soland.
Foto: Florian Bärtschiger

Steuern sind bisweilen eine nervenaufreibende Angelegenheit. Erst wühlt man sich mit seinem neuen besten Freund, dem Taschenrechner, durch Lohnausweise und Steuersätze, dann sucht man detektivisch nach Abzugsmöglichkeiten. Man kann jedoch auch Sherlock Holmes sein: Die Beträge, die es im Frühling jeweils zu überweisen gilt, schmerzen das eigene Portemonnaie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.