Zum Hauptinhalt springen

Abstimmung im FricktalWiese oder Mittelschule? Möhlin streitet um 5 Hektaren Land

Am 29. November entscheiden die Möhlemer, ob die Gemeinde mit einer Testplanung vorwärtsmachen darf, die das Gebiet nördlich vom Bahnhof erschliesst. Die Fronten sind klar: Die Bauern sind dagegen, die Politiker dafür.

Die Testplanung soll aufzeigen, wie das Areal nördlich des Bahnhofes Möhlin weiterentwickelt werden soll.
Die Testplanung soll aufzeigen, wie das Areal nördlich des Bahnhofes Möhlin weiterentwickelt werden soll.
Foto: Gemeinde Möhlin

In rund zwei Wochen stimmt Möhlin ab. Und zwar über ein Projekt, das nachhaltend die Zukunft des Fricktaler Dorfes verändern dürfte: die 480’000 Franken teure Testplanung über das Areal nördlich des Bahnhofes im Grenzgebiet zur Stadt Rheinfelden. Der Knackpunkt: Nur mit der Testplanung bleiben Möhlin und Rheinfelden gemeinsam im Rennen um die neue Mittelschule im Fricktal. An zeitgleichen Gemeindeversammlungen im September war das Geld für die Testplanung in Rheinfelden genehmigt, in Möhlin aber abgelehnt worden. Zwar ergriff die mehrheitlich von bürgerlichen Politikern besetzte IG Pro Mittelschule erfolgreich das Referendum, doch die Gegner geben nicht auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.