Zum Hauptinhalt springen

Geschönte LebensläufeWie Wikipedia-Autoren die US-Wahlen beeinflussen

Ein Nutzer der Onlineenzyklopädie soll Kamala Harris’ Artikel vor ihrer Nominierung zur Vizekandidatin von Joe Biden abgeändert haben. Solche Manipulationen sind schon fast Tradition – und erlauben sogar Wahlprognosen.

Ihr Wikipedia-Eintrag wurde besonders oft bearbeitet: Joe Bidens US-Vizekandidatin Kamala Harris an einer Wahlveranstaltung in Detroit im März 2020.
Ihr Wikipedia-Eintrag wurde besonders oft bearbeitet: Joe Bidens US-Vizekandidatin Kamala Harris an einer Wahlveranstaltung in Detroit im März 2020.
Foto: Scott Olson (Getty Images) 

Kritische Passagen, die plötzlich verschwinden, und neue, geschönte Textstellen im Schreibstil einer Medienmitteilung: Der Wikipedia-Artikel von Joe Bidens Vizepräsidentschaftskandidatin Kamala Harris wurde in den vergangenen Monaten bis zu ihrer Wahl überdurchschnittlich oft bearbeitet.

Das Onlinemedium «The Intercept» berichtete bereits Anfang Juli von einem «Krieg» auf Harris’ Wikipedia-Seite. Gemäss dem Bericht sind in den vergangenen Monaten mehrere für die demokratische Senatorin offenbar unvorteilhafte Textstellen aus der Onlineenzyklopädie entfernt worden.

Betroffen waren zum Beispiel Passagen über Harris Tätigkeit als kalifornische Generalstaatsanwältin eine Zeit, von der sie sich zu distanzieren versuche und welche immer mehr zur politischen Belastung werde, heisst es im Artikel des Onlinemediums. So verschwand etwa ein Abschnitt über ihren Verzicht, den Investmentbanker und jetzigen US-Finanzminister Steven Mnuchin im Jahr 2013 wegen unlauterer Geschäftspraktiken anzuklagen.

«Längste Biografie, die ich je gesehen habe»

Beim Bearbeiten besonders tüchtig war offenbar der Wikipedia-Nutzer «Bnguyen1114», welcher während mehrerer Monate ungeprüft Hunderte von Änderungen am Artikel vorgenommen haben soll. Ein Nutzer wies darauf hin, dass besagter Autor die Seite innert sechs Wochen fast 500-mal bearbeitet habe.

Aufgrund der zahlreichen Änderungen zog sich der Artikel immer mehr in die Länge, wie Nutzer seit Mai mehrfach bemängelten. Einer davon schrieb Anfang Juni: «Das ist die längste Biografie, die ich je gesehen habe (...). Man könnte locker die Hälfte davon streichen, und sie wäre immer noch zu lang.» Unter diesen Umständen würde niemand den Text lesen wollen, so die Sorge.

Ein Admin im Forum gab «Bnguyen1114» daraufhin den Auftrag, überflüssige Quellen im Artikel zu streichen. Doch statt den Artikel wie aufgetragen zu entschlacken, fügte «Bnguyen1114» offenbar fröhlich neue Textstellen hinzu, während er andere Passagen entfernte.

Nutzer bestreitet Interessenkonflikt

In den Wochen bis zum 11. Juli hagelte es im Forum regelmässig Beschwerden an die Adresse von «Bnguyen1114». Dabei ging es einerseits um die verschwundenen Abschnitte, andererseits um die angeblich geschönten Passagen, die sich im Klang von Harris’ Pressebüro ausführlich über den Text verteilten. «In seiner jetzigen Form ist dieser Artikel ein Propagandastück eines Benutzers, der ein persönliches Interesse daran hat, Kamala Harris so gut wie möglich aussehen zu lassen», heisst es in der Kritik eines Nutzers am 6. Juli.

«Bnguyen1114» verteidigte sich immer wieder hartnäckig und stritt einen Interessenkonflikt ab, gab jedoch zu, 2019 ehrenamtlich im Präsidentschaftswahlkampf von Kamala Harris tätig gewesen zu sein. «Bei allem Respekt, ich habe nichts Kontroverses getan, sondern als Quarantäneprojekt sachliche, fundierte Informationen auf die Seite gestellt.» Er habe gewisse Abschnitte gelöscht, weil man ihm den Auftrag gegeben habe, den Artikel zu kürzen.

Ein Wikipedia-Admin sah das hingegen anders: «Der ganze Eintrag ist voll von solchen selektiven Bearbeitungen. Kritik gegenüber Harris wird zu blossen Behauptungen abgekürzt, und die Verteidigung von Harris zieht sich mit ausführlichen, irrelevanten Details fort», so sein Urteil.

Auf Druck der Mitautoren erklärte «Bnguyen1114» am 8. Juli schliesslich, als Autor für Harris Wikipedia-Beitrag zurückzutreten. Nach einem weiteren Bearbeitungsversuch blockte ein Admin seinen Account schliesslich für eine Woche. Die Mitautoren sind nun damit beschäftigt, die zahlreichen Änderungen wieder rückgängig zu machen.

Wikipedia als Wahlorakel?

Dass die Biografien von Politikern kurz vor anstehenden Wahlen aufpoliert werden, ist nicht aussergewöhnlich. Interessant ist allerdings, dass in der Vergangenheit schon mehrmals die Amtsanwärter gewählt wurden, deren Wikipedia-Beitrag am meisten bearbeitet worden war.

«Wikipedia-Bearbeitungen prognostizeren Vizepräsidentschaftswahlen», titelte die «Washington Post» im Jahr 2008, als sich der republikanische Präsidentschaftsanwärter John McCain für Sarah Palin als Vizekandidatin entschieden hatte. Palins Wikipedia-Artikel zählte nach Angaben der Zeitung in den Wochen vor der Wahl mehr Änderungen als die Einträge der Konkurrenz.

Ebenso aussagekräftig waren die Bearbeitungszahlen im Jahr 2016, als Hillary Clinton Tom Kaine als ihren «running mate» auserkor. Kaines Wikipedia-Artikel hatte gemäss «The Atlantic» in den Wochen vor der Wahl mit Abstand die meisten Bearbeitungen.

Und in diesem Jahr tritt Kamala Harris als Vizekandidatin an der Seite Joe Bidens an. Deren Wikipedia-Artikel wurde innerhalb von drei Wochen 408-mal abgeändert, wie die Auswertung eines Reddit-Nutzers ergab. Auf dem zweiten Platz folgte die 46-jährige Konkurrentin Stacey Abrams mit lediglich 66 Bearbeitungen.