Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Black Lives Matter»-Proteste Weg damit

Demonstranten versenken die Statue des Sklavenhändlers Edward Colston im Hafen von Bristol.
Weiter nach der Werbung

Denkmal als unzumutbare Feier einer beschämenden Vergangenheit

Hat «Black Lives Matter» einen Bann gebrochen?

Niedergerissen und mit Füssen getreten: die Statue von Christopher Kolumbus vor dem Minnesota State Capitol.
Die Statue fällt: Der Abriss der Saddam-Hussein-Statue auf dem Firdaus-Platz in Bagdad.

Denkmalsturz ist nicht gleich Denkmalsturz

Die alte Bronzestatue des britischen Kolonialisten Cecil John Rhodes, wie sie vom Campus der Universität Kapstadt entfernt wird.

«Es ist einer dieser seltenen historischen Momente, nach denen die Dinge niemals wieder so werden können, wie sie waren.»

The Guardian

Phase grosser symbolischer Gesten