Zum Hauptinhalt springen

iPhone, Android, Windows, MacWie Sie Ihre Familie besser und sicherer digital organisieren

Mit den Familienfunktionen steuern Eltern, was Kinder am Smartphone, am Tablet, an der Spielkonsole und dem PC tun – und auch Käufe und Abos lassen sich teilen. Wir erklären, wie es geht und wo die Fallen lauern.

Wir stellen in unserem Video fest, dass bei den Tech-Konzernen noch ein antiquiertes Familienbild herrscht.
Video: Matthias Schüssler

Apple, Google und Microsoft haben ihre Betriebssysteme mit Funktionen für Familien ausgestattet, die in den letzten Jahren immer besser geworden sind. Diese Funktionen erfüllen drei Zwecke:

Erstens der Jugendschutz. Eltern haben Möglichkeiten an der Hand, die Aktivitäten der Kinder an ihren Geräten zu kontrollieren und einzuschränken.

Zweitens das Sharing. Alle Familienmitglieder haben die Möglichkeit, einmal gekaufte Apps, Abos, In-App-Käufe und digitale Inhalte auf sämtlichen Geräten zu nutzen. Auch die eigenen Fotos lassen sich einfach für die anderen freigeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.