Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Schweizer WeltmeisterinnenWie in fünf Minuten das stärkste Curlingteam der Welt entstand

Von links: Melanie Barbezat (29), Esther Neuenschwander (37), Silvana Tirinzoni (41) und Alina Pätz (31) haben an der WM in Kanada 14 von 15 Partien gewonnen.
Weiter nach der Werbung

Pätz und Tirinzoni: Die Nervenstarke und das Mastermind

Corona entzog ihnen die finanzielle Grundlage – sie kämpften weiter

12 Kommentare
Sortieren nach:
    Mathias Schmid

    Nach den goldenen Leistungen der Curling-Damen (und der bronzenen der Herren) finde ich es einfach schade, dass Curling in der Zeitung fast nur in Randspalten vorkommt. Schliesslich sind die Curlerinnen und Curler schon seit Jahren Weltklasse und immer für Medaillen gut! Und die mentale Stärke, die die Damen im Final zeigten, war einfach wahnsinnig. Präzise gespielt wie ein Schweizer Uhrwerk!