Zum Hauptinhalt springen

Fischöl trinken, Goldfische schluckenWie ein extremes Aufnahmeritual einen Studenten das Leben kostete

Der Tod des 20-jährigen Belgiers mit senegalesischen Wurzeln war lange Zeit als tragisches Unglück betrachtet worden. Neue Details werfen ein anderes Licht auf den Fall.

«Es gibt Vorteile, in so einem Club zu sein»: Sanda Dia wollte als einer von wenigen Schwarzen Mitglied in der Bruderschaft Rozegome werden.
«Es gibt Vorteile, in so einem Club zu sein»: Sanda Dia wollte als einer von wenigen Schwarzen Mitglied in der Bruderschaft Rozegome werden.
Foto: Instagram/sanda.dia

Als Sanda Dia am Abend des 5. Dezember 2018 ins Spital eingeliefert wird, beträgt seine Körpertemperatur noch 27 Grad, er blutet aus Mund und Nase. In seinem Blut wird ein überdurchschnittlich hoher Salzgehalt festgestellt. Die Ärzte kämpfen um das Leben des 20-jährigen Studenten – vergeblich. Nur wenige Stunden später erliegt Dia einem Multiorganversagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.