Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Hilferuf an den BundWie die Rübenbauern an einem Pestizidverbot leiden

4300 Landwirte bauen in der Schweiz Zuckerrüben an. Wie lange noch? Ein Bauer zeigt eine befallene Pflanze.
Weiter nach der Werbung

«Wir brauchen eine Übergangslösung, um die Epidemie zu stoppen.»

Josef Meyer, Verband der Zuckerrübenpflanzer

Branche warnt vor leeren Regalen

«Das Bundesamt für Landwirtschaft muss das nach objektiven Kriterien beurteilen.»

Jürg Grossen, Präsident GLP
«Würden stattdessen Getreide und Kartoffeln angebaut, wäre die Versorgungssicherheit höher»: Agrarökonom Felix Schläpfer über die Bedeutung der Schweizer Zuckerproduktion.

Monitoring durch Bundesanstalt

Importverbot gefordert

141 Kommentare
Sortieren nach:
    Thomas Lüthy

    Lieber Herr Häne

    Ihr Titel müsste heissen: "Hilferuf der Pestizidopfer", zu welchen auch die Umwelt mit immer geringerer Insektenvielfalt und deren Folgen gehört. Leider haben die kein Geld für Lobbying.

    Lesen Sie bitte alle Kommentare hier durch und beleuchten Sie das Thema auch mal von einer anderen Seite! Ansonsten werden Sie von Ihrer eigenen Leserschaft als "Rulmaker" überholt. 2xJa für die beiden wichtigsten Initiativen 2021!