Zum Hauptinhalt springen

Bénédicte Savoy im InterviewWie die mächtigste Frau im Kunstmarkt für Afrika kämpft

Seit ihrem Bericht an Emmanuel Macron spricht alle Welt über Restitution afrikanischer Kunst. Ein Gespräch mit der Kulturwissenschaftlerin Bénédicte Savoy.

Hat eine breite Restitutionsdebatte in Europa, den USA und Afrika  angestossen: Bénédicte Savoy.
Hat eine breite Restitutionsdebatte in Europa, den USA und Afrika angestossen: Bénédicte Savoy.
Foto: Ullstein Bild / Boness/ IPON

Hat Frankreich schon Kunstwerke aus Afrika zurückgegeben, wie sie in Ihrem berühmt gewordenen Bericht an Präsident Emmanuel Macron 2018 gefordert haben?

Am 4. November hat das französische Parlament einem Restitionsbegehren zugestimmt, und zwar mit null Gegenstimmen. 26 Objekte sollen nun an die Republik Benin und ein Objekt an die Republik Senegal zurückgegeben werden. Dieser Entscheid ist ein erster grosser Schritt in die richtige Richtung. Wir hatten in unserem Bericht 2018 allerdings empfohlen, dass das Parlament nicht von Fall zu Fall entscheiden, sondern einen Grundsatzentscheid fällen soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.