Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Krieg und KlimawandelWetterprognosen waren für die Taliban Zauberei

Kinder versuchen, an einem Brunnen in Kabul an einen letzten Tropfen Wasser zu kommen.
Weiter nach der Werbung
Flüchtlingslager in der Nähe von Peshawar im Jahr 2001: Hunderttausende  Afghanen flohen in den letzten Jahrzehnten vor dem Krieg oder vor Dürren.

«Millionen Menschen sind von Trockenheit und Überflutungen betroffen.»

Internationales Rotes Kreuz

Stark verändertes Klima

Afghanische Frauen ernten Safran-Blüten: Der Safran-Anbau ist in Afghanistan eine Chance, weil die Pflanze heisses und trockenes Klima bevorzugt.

Grosse Zerstörung der Infrastruktur

Gefährdete Wasserquelle

Schmelzen die Gletscher in Zukunft im Hindukusch weg, fällt eine lebenswichtige Wasserquelle für Afghanistan weg.

Ungezähmter Kahlschlag

Bewässerung

Reiche Weizenernten bleiben in Afghanistan wegen Dürre oft aus. Das Bewässerungssystem wurde in den letzten Jahrzehnten vernachlässigt.