Zum Hauptinhalt springen

Die «arische Göttin»

US-Popstar Taylor Swift begeistert auch Neonazis. Aber nicht mit ihrem Gesangstalent.

Gross, blond, blauäugig, helle Haut: Die Sängerin bei der Eröffnung einer Ausstellung in New York. Foto: Justin Lane (EPA, Keystone)
Gross, blond, blauäugig, helle Haut: Die Sängerin bei der Eröffnung einer Ausstellung in New York. Foto: Justin Lane (EPA, Keystone)

«Taylor Swift ist eine pure arische Göttin. Sie ist heimlich ein Nazi.» Andre Anglin, Blogger der rechtsextremen Website Dailystormer.com ist überzeugt. «Sie wartet nur bis Donald Trump Amerika sicherer macht, damit sie ihre arische Botschaft verbreiten kann», sagt er dem Magazin «Broadly».

Andre Anglin vermag mit dieser und weiteren absurden Theorien erstaunlich viele zu überzeugen. Auf seiner extremistischen Website kommentieren und bestärken Hunderte Mitglieder antisemitische Verschwörungstheorien und erfundene Geschichten über «Neger», die Kinder vergewaltigen. Auch Dylann Roof, der Amokläufer, der letztes Jahr an einem Gottesdienst in Charleston neun Afroamerikaner tötete, hatte sich laut der «Washington Post» vor seiner Tat auf der rechtsextremen Website bewegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.