Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Plötzlich diese Gelassenheit

Eine Krebsdiagnose veränderte das Leben von Jacqueline Fehr. Inzwischen ist sie geheilt und glücklich im Amt als Regierungsrätin. Foto: Urs Jaudas
2002:  Jacqueline Fehr polarisierte als Nationalrätin oft. Foto: Pascal Lauener (Reuters)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.