Zum Hauptinhalt springen

Pink-Panther-Bande gefasst, bevor sie wieder zuschlug

Zwei Männer, die der Pink-Panther-Gruppe angehören, wollten in Zürich und Winterthur Raubüberfälle auf Bijouterien verüben – es blieb bei den Vorbereitungshandlungen.

Vermutlich auch das Werk einer der vielen unabhängig agierenden Pink-Panther-Gruppen: Ein Rammbock-Einbruch in Chur 2012. (Bild: Kapo Graubünden)
Vermutlich auch das Werk einer der vielen unabhängig agierenden Pink-Panther-Gruppen: Ein Rammbock-Einbruch in Chur 2012. (Bild: Kapo Graubünden)

Der 31-jährige Serbe Illija B. und sein 32-jähriger bosnischer Komplize Zoran K. sitzen seit über einem Jahr in Untersuchungshaft, am Dienstag stehen sie vor dem Bezirksgericht Zürich. Sie gehören einer serbischen Bande an, die sich auf Überfälle auf Bijouterien spezialisiert hat und sind der Pink-Panther-Gruppierung zuzuordnen, heisst es in der Anklageschrift.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.