Zum Hauptinhalt springen

Krachlederne Migrantencomedy

«Die Auserwählten» waren zu Gast im Bernhard-Theater. Geboten wurde von der Truppe eine derbe Revue. Samt interaktiven Elementen, die fast noch träfer waren.

«Alli usländer voo züriiii do versammlet!!» lautet einer der vielen Facebook-Kommentare, die in der kurzen Pause von «Die Auserwählten» abgesetzt werden. Das Bernhard-Theater ist ja auch wirklich zum Brechen voll bei der Multi-Kulti-Show der Formation Rebell Comedy; und frau trägt hier schon mal einen Hijab zu den Killerheels, während mann mit Baseballkäppi und Turnschuh-Prunkstücken unterwegs ist. Und alle toben. Sie stammen aus Albanien und Bosnien, aus dem Iran, der Türkei und Marokko («Bist du hergeschwommen?»), aus Kroatien und Griechenland («Wie hast du das Ticket bezahlt, Bruder?») – und sogar aus der Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.