Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Kein starkes Sommerhoch in Sicht»

Es drohen erneut Hochwasser: Das Tessin, die zentralen Hochalpen und Mittelbünden sind vom angesagten Dauerregen besonders betroffen (orange).
Die Überschwemmungen der letzten Monate in der Schweiz und anderen Ländern belasten auch die Versicherungsgesellschaften. Diese versichern sich selber bei Rückversicherern: Evakuationen und grosse Schäden nach Murgängen wegen starker Regenfälle in Grellingen BL. (9. Juni 2016)
... viel Regen und Matsch kann am richtigen Ort auch Spass machen.Konzertbesucher wälzen sich im Schlamm.
1 / 46

Sie warnen bis Mittag vor Regen mit Überschwemmungen und Erdrutschen. Wann wirds denn endlich Sommer?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin