Zum Hauptinhalt springen

«Malta ist zu einer Art schwarzem Loch in Europa geworden»

In Malta ist gestern die investigative Bloggerin Daphne Caruana Galizia mit einer Autobombe in die Luft gesprengt worden. Ist Malta eine Hochburg der Mafia?

Welche politischen Umstände haben diese Entwicklung ermöglicht?

Sie schrieb pausenlos über die «Vetternwirtschaft, die hierzulande als normal akzeptiert wird»: Die investigative Journalistin Daphne Caruana Galizia. (Archiv)
Ein Jahr nach dem Mord gedachten Menschen auf Malta der Journalistin. (16. Oktober 2018)
«Der Stift wird die Angst besiegen»: Auf allen maltesischen Zeitungen prangte am 22. Oktober dieses Titelbild.
1 / 9

Was warf ihnen Caruana konkret vor?

Ereignen sich solche Affären erst, seit die Labour-Regierung an der Macht ist?

Inwiefern?

Warum?

In den letzten zwei Jahren gab es auf Malta sechs Anschläge mit Autobomben.

Was war Daphne Caruana Galizia für ein Mensch?

Hatte Sie Personenschutz?