Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Erste Kantone fordern: Kein Asyl mehr für Eritreer

Politiker bezweifeln, dass sie «an Leib und Leben bedroht» sind: Asylsuchende aus Eritrea, hier in Nottwil. Foto: Sigi Tischler (Keystone)

«Marschhalt» verlangt