Zum Hauptinhalt springen

«Diese Leistung ist inakzeptabel»

FCZ-Captain Alain Nef verschaffte seinem Ärger nach der 1:5-Niederlage in Thun Luft. Im Zentrum: Rotsünder Amine Chermiti.

Matchwinner: Obwohl der FC Zürich dank Armando Sadiku in Führung geht, ist es Thuns Roman Buess, der das Spiel für seine Farben dreht. Innert zwanzig Minunten gelingt ihm ein lupenreiner Hattrick.
Matchwinner: Obwohl der FC Zürich dank Armando Sadiku in Führung geht, ist es Thuns Roman Buess, der das Spiel für seine Farben dreht. Innert zwanzig Minunten gelingt ihm ein lupenreiner Hattrick.
Marcel Bieri, Keystone
Einstand nach Mass: In seinem ersten Spiel an der Seitenlinie des FC Thuns kann Jeff Saibene bereits drei Punkte feiern. Dank des glasklaren Sieges belegen die Berner Oberländer nun Platz 7 in der Tabelle.
Einstand nach Mass: In seinem ersten Spiel an der Seitenlinie des FC Thuns kann Jeff Saibene bereits drei Punkte feiern. Dank des glasklaren Sieges belegen die Berner Oberländer nun Platz 7 in der Tabelle.
Marcel Bieri, Keystone
Ratlos: Sami Hyypiä wartet noch immer auf seinen ersten Vollerfolg. Die Blamage in der Stockhorn Arena wird seinen Trainerstuhl wohl ins Wanken bringen.
Ratlos: Sami Hyypiä wartet noch immer auf seinen ersten Vollerfolg. Die Blamage in der Stockhorn Arena wird seinen Trainerstuhl wohl ins Wanken bringen.
Marcel Bieri, Keystone
1 / 3

Als wäre nicht schon genug schiefgelaufen an diesem Nachmittag im Dauerregen, lief hinterher auch noch der Fernseher. Gezeigt wurde Lugano - St. Gallen, und just als FCZ-Trainer Sami Hyypiä den Presseraum der Stockhorn-Arena in Thun verliess, ohnehin arg missmutig gestimmt nach der 1:5-Niederlage seines Teams, da trafen die Tessiner zum 1:0. Virtuell war der FC Zürich da also wieder Letzter. Und er sollte es bleiben, Lugano gewann, Zürich ist zurück am Tabellenende.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.