Zum Hauptinhalt springen

Dank der Frauen in neuen Höhen

Die Schweizer Leichtathleten glänzten an ihren Meisterschaften in Zug. Sie brauchen sich vor dem Kräftemessen an der WM nicht zu fürchten.

Immer höher hinaus: Stabhochspringerin Nicole Büchler ist in den Top Ten dieses Jahres angekommen. Foto: Alexandra Wey (Keystone)
Immer höher hinaus: Stabhochspringerin Nicole Büchler ist in den Top Ten dieses Jahres angekommen. Foto: Alexandra Wey (Keystone)

Es waren zwei Freudentage für Schweizer Leichtathletikfans, diese nationalen Titelkämpfe in Zug. Rekorde fielen, durch Nicole Büchler im Stabsprung sowie Mujinga Kambundji über 200 m, und Weltklasseleistungen waren zu sehen. Dazu zählen die 4,71 m von Büchler, allen voran aber der Sturmlauf von Kariem Hussein. In persönlicher Bestzeit von 48,45 Sekunden lief er sich an die Saisonspitze Europas und bewies wie seine beiden Kolleginnen, dass die WM in zwei Wochen kommen darf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.