Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Auch am Heimrennen weiter auf der Suche

Der WM-Leader ist zu schnell: Tom Lüthi (hinten) fährt Alex Marquez derzeit hinterher. Foto: AP Photo
Weiter nach der Werbung

Der Absturz im Sommer

Aus dem Fenster geworfen

«Das kann es nicht sein»

«Das kann es nicht sein. Ich komme ins Schwimmen, habe kein Gespür für die Maschine.»

Tom Lüthi

70 Prozent im Kopf

«Ich bin fit, ich bin schnell, wir haben ein starkes Team und das perfekte Paket. Deshalb ist das frustrierend.»

Tom Lüthi

Das «halbe Dorf» ist dabei