Zum Hauptinhalt springen

Illustrer ImmobilienmogulWer hinter der Pleite des Hotels Ascot steckt

Das Zürcher Traditionshotel Ascot musste Konkurs anmelden. Der Eigentümer des Hauses, Implenia-Grossaktionär Norbert Ketterer, bereut seinen Kurs im Nachhinein

Das Hotel Ascot im Zürcher Enge-Quartier ist bankrott und muss schliessen.
Das Hotel Ascot im Zürcher Enge-Quartier ist bankrott und muss schliessen.
Foto: Dominique Meienberg

Das hat sich der Norbert Ketterer so nicht vorgestellt. Dass er plötzlich Stadtgespräch ist. Dass er als knallharter Immobilieninvestor dasteht, der das traditionsreiche Zürcher Stadthotel Ascot in den Ruin getrieben haben soll. Letzte Woche machte der «Tages-Anzeiger» publik, dass das Hotel im Enge-Quartier die Bilanz deponieren musste, weil der Besitzer, Norbert Ketterer, beim Pachtzins «jegliches Entgegenkommen verweigerte». «Mit dieser Belastung ist ein Überleben nicht mehr möglich», sagte Hotelier Christian Frei. Der Gang zum Konkursrichter war unausweichlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.