Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Interview mit IPCC-Autorin Sonia Seneviratne «Wer auf technologische Hilfe hofft, ist auf dem falschen Weg»

«Die Zeit reicht einfach nicht mehr, um auf zukünftige Lösungen zu wetten»: ETH-Klimaforscherin Sonia Seneviratne.
Weiter nach der Werbung
Viele Klimaforscher raten davon ab, allzu stark auf Technologien zu setzen wie die Filterung von CO₂ aus der Atmosphäre: Anlage der Firma Climeworks in Hinwil.
256 Kommentare
Sortieren nach:
    Köbi Löwe

    Bei uns in der Schweiz haben viele Menschen keine Möglichkeit, den Klimawandel zu erkennen. Den Leuten fehlen schlichtweg das Wissen und die physikalischen Kenntnisse, um die Vorgänge um den von uns gemachten Klimawandel nachvollziehen zu können. Daher glauben viele den Politplapperis. Und die erzählen ihrer Klientele nur das, was die hören wollen. „Hat es immer schon gegeben, usw.“.