Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Skandal im britischen RadsportWenn die Dopingfahnder ins Zwielicht geraten

Erfolgsgeschichte mit Schatten: Bradley Wiggins gewann fünf Mal Olympiagold – und siegte 2012 auch noch bei der Tour de France.
Weiter nach der Werbung

Immer wieder die gleichen Namen

Ebenfalls im Zwielicht: Der vierfache Tour-de-France Sieger Chris Froome (links) und der Radsport-Manager David Brailsford.

Es ballen sich die Affären hinter dem Aufschwung

Im Namen Ihrer Majestät: Die Queen macht 2013 aus Bradley Wiggins «Sir Bradley Wiggins».
6 Kommentare
Sortieren nach:
    Thomas Zumstern

    Wer interessiert sich denn noch für diese zugedopten Betrugssportarten Radrennsport, Skilanglauf ..etc.? Und natürlich die Machtfrau Königin Elisabeth darf auch nicht fehlen mit ihrer Karnevalsvorstellung mit Schwert und Kniefall. We wish you well..