Zum Hauptinhalt springen

Heuschreckenplage in AfrikaWenn der Himmel schwarz wird

Für Ostafrika ist die Heuschreckeninvasion schlimmer als die Corona-Pandemie. Der grösste Schwarm ist dutzende Quadratkilometer gross.

Sobald der Schwarm alles kahl gefressen hat, steigt er auf und lässt sich vom Wind treiben. Über das Meer, Tausende Kilometer weit, bis nach Indien.
Sobald der Schwarm alles kahl gefressen hat, steigt er auf und lässt sich vom Wind treiben. Über das Meer, Tausende Kilometer weit, bis nach Indien.
Sven Torfinn/FAO via AP

Als der Himmel schwarz wurde, haben sie die Töpfe aus ihren Hütten geholt und mit den hölzernen Kochlöffeln darauf geschlagen. Sie haben Müllhaufen angezündet und gehofft, dass der Rauch die Tiere vertreiben würde. Die Kinder haben geschrien, die Alten gebetet. «Wir konnten die Sonne nicht sehen, wir sassen im Schatten», sagt Abdi Shakur Muhammed. Er ist 58 Jahre alt und der Chef des kleinen Dorfes Botor im Norden von Somaliland.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.