Zum Hauptinhalt springen

Christine Richards RundschauWeniger Müll, mehr Basel

Was sich vornehm «Littering» nennt, ist im Grunde eine Sauerei – was tun?

Lästig: Der Müll auf Basels Strassen freut höchstens die Tauben.
Lästig: Der Müll auf Basels Strassen freut höchstens die Tauben.
Foto: Florian Bärtschiger

Von Basel bis Berlin: Ab 22 Uhr verwandeln sich öffentliche Plätze in Müllhalden. PET-Flaschen, Pizzaschachteln, Plastikbeutel, zerbrochenes Glas. Warum auch nicht. Zynisch gesagt: Die neue Generation hat andere Sorgen. Wer morgens seine Intim-Rasur sauber hinkriegen muss, hat abends auf der Piste keine Kraft mehr für die paar Schritte zum nächsten Abfalleimer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.