Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Corona-Pressekonferenz des BundesratsSperrstunde, mehr Maske, Privates einschränken – so kämpft die Schweiz gegen die zweite Welle

Die Beschlüsse des Bundesrats im Detail
Frage: War es falsch, Grossanlässe wieder zu erlauben?
Frage: Wie viel Geld stellt der Bund für Härtefälle zur Verfügung?
Frage: Wird es die ganze Saison über nur Geisterspiele geben?
Frage: Wird es A-Fonds-Perdu-Beiträge geben?
Frage: Reicht die Testkapazitäten der Schweiz?
Frage: Wird die Polizei auch Privathaushalte kontrollieren?
Frage: Dürfen Schüler gemeinsam zum Sportunterricht?
Fragen: Worauf müssen sich Soldaten und Zivilschützer einstellen?
Frage: Welchen Nutzen haben Schutzmasken im Freien?
Frage: Verwirrung um «Ausgangssperre»
Frage: Braucht die Schweiz wieder eine «ausserordentliche Lage»?
Frage: Wann wird der Bundesrat weitere Massnahmen treffen?
Frage: Wie viele Kinder dürfen sich noch treffen?
Frage: Werden die Eidgenössischen Abstimmungen im November verschoben?
Frage: Was bedeuten die Massnahmen für den Wintertourismus?
Frage: Werden Masken-Verweigerer gebüsst?
Wieso sind die Massnahmen nicht zeitlich begrenzt?
Frage: Wieso folgt der Bundesrat nicht der Corona-Task-Force?
Martin Ackermann, der Präsident der Task Force, warnte gestern eindringlich.

SDA