Zum Hauptinhalt springen

Bonus wegen der PandemieWelche Firmen eine Corona-Prämie zahlen – und welche nicht

Die Grossbank UBS zahlt ihren Mitarbeitenden ein Extrageld für ihren Einsatz in der Corona-Krise. Zum Oktoberlohn zahlen auch andere Firmen einen Bonus, wie eine Umfrage dieser Zeitung zeigt.

Zur Maske kann es auch eine Prämie geben: Zusätzlich zum Oktoberlohn erhalten einige Angestellte einen Corona-Bonus.
Zur Maske kann es auch eine Prämie geben: Zusätzlich zum Oktoberlohn erhalten einige Angestellte einen Corona-Bonus.
Foto: Urs Jaudas (Tamedia)

Der öffentliche Applaus während des Lockdown im Frühling galt dem Pflegepersonal. Geld dagegen erhalten nun Bankmitarbeitende: Wer bei der UBS ohne Kaderfunktion ist, erhält für das Corona-Jahr 2020 einen Wochenlohn zusätzlich. Dies als «Zeichen der Wertschätzung für den besonderen Einsatz» in schwieriger Zeit, wie die Grossbank mitteilte. Sie lässt sich das insgesamt rund 30 Millionen Dollar kosten.

Die als «Helden» beklatschten Pflegeangestellten in den Spitälern gehen dagegen leer aus. Für sie gibt es weder eine Prämie noch einen flächendeckenden Lohnanstieg Letzteren kündigte nun aber Coop für seine Angestellten an: Als Dank für das «grosse Engagement während der anspruchsvollen Corona-Zeit» steigen die Löhne 2021 um 1 Prozent. So der Beschluss nach Verhandlungen mit den Sozialpartnern. «Sämtliche Löhne unter 4700 Franken erhalten eine generelle Lohnerhöhung. Der Mindestlohn und die Referenzlöhne werden um monatlich 100 Franken angehoben», heisst es in einer Mitteilung. Darüberliegende Löhne würden individuell angepasst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.