Zum Hauptinhalt springen

FCB zeigt SchwächenWeit entfernt von der besten Abwehr

Der FC Basel kassiert gegen Lugano vier Gegentreffer und wirkt dabei im Defensivverbund ungewohnt zerfahren. Bereits zur Pause stellte Marcel Koller seine Verteidigung um.

Jasper van der Werff (rechts) spielt gegen Lugano erst in der Aussen- und später in der Innenverteidigung.
Jasper van der Werff (rechts) spielt gegen Lugano erst in der Aussen- und später in der Innenverteidigung.
Foto: Daniela Frutiger (Freshfocus)

In Frankfurt werden sie sich dieses Spiel nochmals anschauen. Wahrscheinlich nicht heute, wenn Adi Hütter seine Mannschaft zum Trainingsauftakt empfängt. Aber ganz bestimmt in den nächsten Tagen, wenn bei der Eintracht das Europa-League-Rückspiel vom 6. August im St.-Jakob-Park gegen den FC Basel im Fokus steht.
Ein 0:3 hat der Bundesligist wettzumachen, und dass es möglich ist, gegen den FCB der Saison 2019/20 im Joggeli drei Treffer zu erzielen, hat am Sonntag der FC Lugano bewiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.