Zum Hauptinhalt springen

100 Steckdosen für ein LichtermeerWeihnachts­beleuchtung mit Kultstatus

Seit 30 Jahren verzaubern Romy und René Meury aus Röschenz ihr Zuhause im Advent in ein leuchtendes Wunderland.

Dieses Jahr liegt ihnen die Beleuchtung besonders am Herzen: Romy und René Meury wollen mit ihren Lichtern in dieser schwierigen Zeit Freude verbreiten.
Dieses Jahr liegt ihnen die Beleuchtung besonders am Herzen: Romy und René Meury wollen mit ihren Lichtern in dieser schwierigen Zeit Freude verbreiten.
Foto: Lucia Hunziker

Wie das riecht. Nach Weihnachten. Zimt, Anis, Orangen. Es riecht nach Lebkuchen und nach heiler Welt. Romy Meury träufelt ihr Christmas-Öl täglich auf so manches im und um ihr Heim in Röschenz. Damit es duftet, wie diese Jahreszeit halt riechen sollte. Weihnachtlich. «Eine Leidenschaft», nennt sie, was sie und ihr Mann Jahr für Jahr von neuem schaffen.

Romy und René Meury sind so etwas wie berühmt dafür, den Advent zu verzaubern. Seit 30 Jahren dekorieren sie Haus und Garten mit Rentieren, Engeln und einer Krippe, mit Schlitten, Nikolausen und ganz vielen Lichtern. «Aber wir verwenden nur Lichter in warmem Weiss», sagt René Meury. «Blaue, rote oder grüne gefallen mir nicht», ergänzt die Hausherrin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.