Zum Hauptinhalt springen

Wahlresultat in Basel-StadtWeder noch

Die Baslerinnen und Basler wollen keine linke und keine rechte Mehrheit und wählen stattdessen die grünliberale Esther Keller in die Regierung.

Die grosse Gewinnerin des Wahlsonntags: GLP-Kandidatin Esther Keller.
Die grosse Gewinnerin des Wahlsonntags: GLP-Kandidatin Esther Keller.
Foto: Nicole Pont

«Das hat es noch nie gegeben», wiederholt sich Roland Stark. Der frühere Grossratspräsident und ehemalige Präsident der Basler SP hatte mit anderen Politikern ein Komitee gegründet und für die Kantonsregierung den Mehrheitsschlüssel 3-1-3 vorgeschlagen: drei Linke, eine Mitte-Politikerin und drei Bürgerliche. Tatsächlich haben die Baslerinnen und Basler am Sonntag diese Formel unterstützt und Stephanie Eymann (LDP), Kaspar Sutter (SP) und Esther Keller (GLP) zu den bereits Gewählten Tanja Soland, Beat Jans (beide SP), Lukas Engelberger (CVP) und Conradin Cramer (LDP) in die Regierung bestellt. Esther Keller hat es im zweiten Wahlgang geschafft, den amtierenden Sicherheitsdirektor Baschi Dürr (FDP) zu überholen und aus der Regierung zu drängen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.