Zum Hauptinhalt springen

Szenario nach der US-WahlWie weiter, wenn Trump die absehbare Niederlage nicht akzeptiert?

Der US-Präsident zieht vor Gericht, unabhängig vom finalen Resultat der Auszählungen. Wie geht es dann weiter? Unsere Übersicht in 6 Punkten zeigt es.

Wittert eine Verschwörung: Donald Trump schaut aus dem Fenster des Oval Office im Weissen Haus.
Wittert eine Verschwörung: Donald Trump schaut aus dem Fenster des Oval Office im Weissen Haus.
Foto: Andrew Harnik (Keystone)

Viele Amerikanerinnen und Amerikaner hatten es befürchtet, nun ist es Gewissheit: Donald Trump will seine Niederlage nicht eingestehen – egal wie die Auszählungen ausgehen. Dies hat eine CNN-Korrespondentin am Freitag aus dem Weissen Haus berichtet. Der US-Präsident werde sich auf seine diversen Klagen stützen und aufgrund seines weiterhin nicht belegten Vorwurfs von «Wahlbetrug» keine Niederlage akzeptieren.

Was passiert in einem solchen Fall? Mit dieser Frage haben sich verschiedene Experten schon vor der Wahl beschäftigt, darunter die Rechtsprofessoren Edward Foley von der Ohio State University und Lawrence Douglas vom renommierten Amherst College. Basierend auf ihren Prognosen zeigen wir, was jetzt alles passieren könnteund wie der streng geregelte Wahlprozess normalerweise ablaufen würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.