Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Weniger BambiniWas Italien gegen den Geburtenrückgang machen will

Familienpolitik ist für ihn eine  Herzensangelegenheit – auch wenn dieses Bild einen falschen Eindruck vermitteln könnte. Papst Franziskus kümmerte sich während eines Bades in der Menge um einen als Papst verkleideten Jungen. (Archiv)
Weiter nach der Werbung

Niedrigster Stand seit 160 Jahren

Traurig, dass Frauen im Job entmutigt werden, Kinder zu bekommen – oder ihren Bauch verstecken müssen.

Papst Franziskus
Hier wird kein bekanntes Motiv der legendären Beatles nachgestellt: Um sich an das Social Distancing zu gewöhnen, überqueren diese Schulkinder im norditalienischen Bellusco mithilfe von Seilen einen Fussgängerstreifen.

AFP

6 Kommentare
Sortieren nach:
    Nick Schaefer

    Eine nachhaltige Gesellschaft sorgt sich für den Aufbau nachhaltiger Familienstrukturen für alle.

    Das ist noch wichtiger als Rechtschreibung und Vollbeschäftigung.

    Meine Eltern waren arm, und gründeten trotzdem eine Familie.

    Sie konnten aber auf die Unterstützung der Grossfamilie rechnen - vor allem bei den psychologischen Fragen, woran heute die meisten Familien zerbrechen.

    Die individuellen Ansprüche sind unterdessen extrem gestiegen: Ferien, Wohnung, Auto, Ausgehen, Kleider, Hobbies, „Selbstverwirklichung“. Weit danach kommen Kinder und Ehepartner.

    Gleichzeitig ist für Männer und Kinder heute das grösste Armutsrisiko die Unberechenbarkeit und die finanzielle Fokussierung der Frauen und Richterinnen.

    Junge Menschen werden nicht zu Partnerschaft und Gemeinsamkeit erzogen.

    Sondern zu möglichst günstigen Arbeitskräften für die Konsumgüterindustrie.

    Kinderkriegen innerhalb der propagierten Konsumwelt ist de facto das Privileg der Reichen.

    Unterstützt von den ungebildeten Unterschichten aus dem In- und Ausland, welche jeglicher Familienplanung unfähig sind. Welche Kinder in untragbare Verhältnisse hineingebären.

    Alleingelassen von der nicht existierenden Gemeinschaft.

    Eine nachhaltige Gesellschaft sorgt sich für den Aufbau nachhaltiger Familienstrukturen für alle.

    Das ist nicht nur wichtiger als Rechtschreibung und Vollbeschäftigung - es garantiert auch die Renten und Pflege der Singles.