Zum Hauptinhalt springen

Art Basel vor Übernahme?Was für eine Kontrolle der Messe Schweiz durch Murdoch spricht

Der australische Grossinvestor und Medienunternehmer James Murdoch dürfte eine Mehrheit des Aktienpaketes anstreben. Unklar ist, welche Folgen das konkret für die MCH Group haben könnte.

Die Art Basel ist nicht nur eine wichtige Plattform für internationale Künstler, sondern auch ein Publikumsmagnet für Kunstinteressierte und Händler aus der ganzen Welt. Für Basel wäre ihr Wegzug ein harter Schlag.
Die Art Basel ist nicht nur eine wichtige Plattform für internationale Künstler, sondern auch ein Publikumsmagnet für Kunstinteressierte und Händler aus der ganzen Welt. Für Basel wäre ihr Wegzug ein harter Schlag.
Foto: Tamedia-Archiv

Nachdem bekannt wurde, dass James Murdoch bei der Messe Schweiz Group (MCH) einsteigen will (BaZ berichtete), stellte sich unverzüglich die Frage: Was bedeutet das für die Zukunft der Art Basel? Bleibt sie hier, oder wird sie an einen anderen Ort der Welt abgezogen? Das internationale Wirtschaftsmagazin «Bloomberg.com» meldete, dass der Kanton Basel-Stadt, der 33,5 Prozent am Aktienpaket halte, bei einer Kapitalerhöhung auf seine Bezugsrechte verzichte, damit ein potenzieller neuer Investor die Mehrheitskontrolle übernehmen könne. Mit anderen Worten: Der Deal dürfte sehr wohl in die Richtung laufen, dass Murdoch die Art Basel übernehmen kann. Details über die Bedingungen sind noch nicht bekannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.