Zum Hauptinhalt springen

Kultur im NetzWie überlebt Mozart im Internet?

«I Have A Stream»: In den letzten Wochen fand Orchestermusik fast nur digital statt. Klar wurde dabei eines: Das kann noch nicht alles sein.

Pianisten in Socken vor ihrem heimischen Klavier, in Zoom-Kacheln aufgelöste Orchester, Archivaufnahmen, noch mehr Archivaufnahmen: Die klassischen Musiker und Institutionen boten während des Lockdown alles, was sie in digitaler Form zu bieten haben. Viel war es, auch viel Gutes. Aber trotzdem fast nichts, was man nicht lieber analog gehört hätte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.