Zum Hauptinhalt springen

Analyse zum Sport in der SchweizWarum wir Profisportlern misstrauen

Die Schweiz will erfolgreiche Sportler und bejubelt sie, wenn sie gewinnen. Aber sie tut sich schwer, ihnen beim finanziellen Überleben zu helfen. Wieso diese Ambivalenz?

Gesicht des Schweizer Nationalteams: Xherdan Shaqiri.
Gesicht des Schweizer Nationalteams: Xherdan Shaqiri.
freshfocus

Sandro Stroppa redet gerne in Bildern. Vom Fussball als Blumentopf, bei dem die Amateure die Erde sind, in der alles heranwächst. Vom Fussball als Pyramide, bei der sportlich alle von unten nach oben streben. Von der Swiss Football League, die am Beatmungsgerät hängt und deren Herz am Anschlag pumpt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.