Zum Hauptinhalt springen

Evolution von Viren Warum tauchen gerade immer mehr Corona-Mutationen auf?

Ein Jahr nach Beginn der Pandemie werden mehr und mehr neue Covid-Varianten entdeckt, zum Teil mit besorgniserregenden Änderungen. Die Gründe.

Die britische, die südafrikanische und nun auch noch die brasilianische Corona-Mutation machen Epidemiologen Sorgen: Eine dänische Forscherin untersucht die Variation B.1.1.7.
Die britische, die südafrikanische und nun auch noch die brasilianische Corona-Mutation machen Epidemiologen Sorgen: Eine dänische Forscherin untersucht die Variation B.1.1.7.
Foto: Henning Bagger (Keystone) 

Ob bei Jung oder Alt, in Schulen oder in Pflegeheimen die neue Virusvariante B.1.1.7 aus Grossbritannien taucht in der Schweiz inzwischen bei Personen ganz unterschiedlichen Alters und an immer mehr Orten auf. Am vergangenen Freitag hat das Bundesamt für Gesundheit bereits 199 Mutationen gemeldet, wovon 147 eindeutig der britischen Variante zugeordnet werden konnten. Fälle mit der neuen Variante B.1.351 aus Südafrika sind dagegen bei uns bisher erst einige wenige bekannt. Doch Fälle in Hotels in St. Moritz zeigen, wie sich die Situation ganz plötzlich verändern kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.